Energie Drucken E-Mail

suissetec unterstützt die energiepolitischen Ziele des Bundes und von EnergieSchweiz:

  • Zwischen 2000 und 2010 sollen der Verbrauch fossiler Energien und der CO2-Ausstoss um zehn Prozent sinken.
  • Der Elektrizitätsverbrauch darf höchstens um fünf Prozent wachsen.
  • Die Wasserkrafterzeugung darf nicht sinken – trotz der Öffnung des Elektrizitätsmarktes.
  • Der Anteil der übrigen erneuerbaren Energien soll weiter steigen, und zwar um 0,5 Terawattstunden (TWh) oder 1 Prozentpunkt an der Stromerzeugung und um 3 TWh oder 3 Prozentpunkte an der Wärmeerzeugung.

Wichtige nicht quantifizierbare Ziele von EnergieSchweiz sind die Entwicklung eines ausgeprägteren Energiebewusstseins in der Bevölkerung als Voraussetzung für freiwillige Massnahmen, die engere Zusammenarbeit aller Akteure, Innovationen und damit die Stärkung der schweizerischen Wirtschaft.

Beim Kampf gegen das CO2 sowie bei der Erreichung der energiepolitischen Ziele kommt der Haustechnikbranche eine besondere Rolle zu. Bei Bauvorhaben, sowohl bei Neubauten als auch bei Sanierungen, können sowohl Planer als auch Installateure und Lieferanten entscheidend Einfluss nehmen auf den zukünftigen Energieträger und so den Einsatz fossiler Energie nachhaltig reduzieren.

suissetec engagiert sich bei den führenden Organisationen im Energie- und Umweltbereich und vertritt in den jeweiligen Vorständen die Anliegen der Branche. So ist suissetec Mitglied bei folgenden Organisationen:

 


AZSSH